Schwingen, Schweben, Schaukeln

An Tüchern hängen die Teilnehmer unter der Decke und machen verschiedene Entspannungsübungen. Das Ganze nennt sich Luftyoga. Doch statt des herabschauenden Hundes wird hier die schlafende Fledermaus geturnt.

Über Kopf entspannen sich vor allem die Wirbelsäule und die Gelenke. Yoga-Vorkenntnisse brauchen Interessierte für diese luftige Art nicht.

 

Weitere Infos finden Sie hier:

 

http://www.yogaluft.de/

https://www.yogaya.de

http://soulyoga-dortmund.de/aerial-yoga/