Rugby unter Wasser

Die Regeln von Unterwasser-Rugby sind einfach: Es spielen 6 gegen 6. Der Ball ist mit Salzwasser gefüllt. Weil das schwerer ist als Süßwasser bleibt der Ball unten. Und das Runde muss in das gegnerische Tor, ein schwerer Metallkorb, am Beckenboden. Die größte Herausforderung: Den Überblick zu behalten. Denn anders als auf dem Feld können die Spieler nicht nur links und rechts, sondern eben auch über und unter dem Gegner vorbei.