MISSBRAUCHSKOMPLEX MÜNSTER

Im Missbrauchs-Skandal von Münster gab es heute weitere Durchsuchungen in vier Bundesländern, auch in NRW. Die Zahl der Tatverdächtigen ist auf 21 gestiegen. Der NRW-Landtag hat eine Sondersitzung einberufen. Die Opposition hat Fragen zu früheren Ermittlungen gegen den Hauptverdächtigen, der Arbeit der Staatsanwaltschaft und des Jugendamts.