Losen statt Wählen

Wer an Demokratie denkt, meint häufig in erster Linie freie Wahlen.

Sie gelten als der Inbegriff der Demokratie.

Der Historiker und Schriftsteller David Van Reybrouck zieht das in Zweifel.

In seinem Buch schlägt er vor, Entscheidungsträger per Los zu bestimmen.

Das sei demokratischer.

Gerade jetzt, kurz vor den Landtagswahlen in NRW, eine gewagte These.

Am Beispiel eines Großprojektes in Wuppertal wird deutlich, wie diese Theorie in der Praxis aussehen kann.

 

Mehr Infos zum Buch:

http://www.wallstein-verlag.de/9783835318717-david-van-reybrouck-gegen-wahlen.html