Knaller zur Silvesternacht

 

Für die meisten von uns sind sie das Highlight zum Jahreswechsel: Richtig bunte, laute Raketen und Böller. Doch welche sind wirklich sicher und was gibt es für Neuheiten? In Eitorf bei Bonn haben Experten genau das jetzt gezeigt.

 

Ein pyrotechnischer Gegenstand darf verkauft  werden, wenn er ein bestimmtes Prüfverfahren besteht und dafür eine CE-Nummer erhält. Ab einer gewissen Risikokategorie (Klasse IV) muss jeder Feuerwerkskörper zusätzlich von der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM) geprüft und zugelassen werden.

 

Achten sie deshalb bei jedem Kauf auf die CE- und BAM-Nummern auf der Verpackung.

 

Alle weiteren Informationen gibt es in der Liste über alle von der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung zugelassenen pyrotechnischen Gegenstände im Internet:

 

www.bam.de/de/service/amtl_mitteilungen/sprengstoffrecht/sprengstoffrecht_medien/id_kategorie_f2.htm