Kino mal anders!

In Essen heißt es: Strampeln für den Streifen. Die Kinofans müssen dort ordentlich in die Pedale treten.

Und nicht etwa um Kalorien zu verbrennen.

Für das sogenannte Fahrradkino müssen die Besucher auf dem Fahrrad Strom erzeugen.

Durch das Strampeln wird werden Beamer, Soundanlage und das Film-Abspielgerät mit Energie versorgt.

Die Fahrradkino-Tour ist Teil des KLAK (KLimaAktionsKino)-Projekts.

Ziel der Aktion ist das Bewusstsein für unseren Energieverbrauch zu stärken.

 

Die Tour hat insgesamt 16 Stopps in Deutschland.

Auch in NRW:

 

20./21. Mai in Wuppertal

25. Mai in Bonn

29. Mai in Köln

 

Mehr Infos dazu gibt’s  unter:

http://fahrradkino.org/