Geschichten aus dem Schacht

Der Countdown läuft, heute in acht Wochen wird in Bottrop offiziell das letzte Stück deutsche Steinkohle aus der Erde geholt. Bis dahin gibt es freitags weiterhin eine "Geschichte aus dem Schacht" bei RTL WEST. 

Seit Jahrhunderten höhlen Menschen im Ruhrgebiet die Erde aus, um Kohle nach oben zu holen. Zurück bleiben Hohlräume, die immer wieder für Ärger sorgen: Ganze Landstriche senken sich, an den Abbruchkanten nehmen Häuser und Straßen Schaden. Oder historische Stollen knapp unter der Oberfläche stürzen ein und es entstehen Löcher.

Den Löwenanteil zahlen die Verursacher solcher Schäden, im Normalfall die RAG-Stiftung als Rechtsnachfolgerin der geschlossenen Bergbaubetriebe. Bei historischen Stollen gibt es aber oft keine Verursacher mehr.

Dann muss der Staat einspringen. Zuständig für den Bergbau in NRW ist die Bezirksregierung Arnsberg: https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/a/auskunft_bergbaul_situation/index.php

Betroffene können sich auch bei der RAG informieren: https://www.rag.de/buergerservice/