Ganz heiße Sache!

Auf die Idee kam Sebastian Sasserath, als er vor Jahren einen verbrannten Tisch toll fand. Weil der so stank, überlegte er sich ein spezielles Verfahren, um die Teile aufzubereiten.

Die Möbel macht ein Tischler, dann werden sie in einer Werkstatt verbrannt. Wenn sie abgekühlt sind, kommt Kunstharz drauf, dann ein Lack, fertig. Immerhin zwei Möbelhäuser bieten die Produkte schon an, die nicht ganz günstig sind. Ein Tisch kostet zwischen 4000 und 5000 Euro, Pfeffer- oder Salzstreuer knapp 100 Euro.

Mehr Informationen auf www.selement.de