Folge 2 - Friseursalon Cultraro in Sundern

Familie, Tradition und jede Menge Herzblut für das eigene Unternehmen steht in Folge 2 im Fokus. Denn das ist die Erfolgsformel von Familie Cultraro. Sie betreibt im sauerländischen Sundern seit über 30 Jahren einen großen Friseursalon - einer von 16.000 Salons alleine in Nordrhein-Westfalen.

An der Spitze stehen heute zwei Friseurmeister: Vater Andrea Cultraro (62) und Tochter Nathalie Lorenz Cultraro (31). Die Junior-Chefin ist mit Schere, Leib und Seele dabei: „Ich habe großen Respekt vor der Verantwortung. Und ich will meine Kunden jeden Tag glücklich machen.“

Vater Andrea und Mutter Mina kamen vor mehr als 40 Jahren von Sizilien nach Deutschland. Im Gepäck: italienische Lebensfreude und jede Menge Träume. Den Schritt in die Selbständigkeit wagten sie vor über 30 Jahren, damals noch eine haarige Sache.  Andrea Caltraro erinnert sich: „Gefühlt war das wie eine Fahrt zum Mond. Es war richtig schwer.“

Der Staat unterstützt den Schritt in die Selbständigkeit heute – mit 7.500 Euro. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD):  „Wir wollen damit Mut machen und Unterstützung geben für die Selbständigkeit.“

Für die Cultraros hat sich ihr Einsatz gelohnt: Heute haben sie in ihrem Salon zwölf Angestellte. Und mit ihrer anhaltenden Lebensfreude, dem richtigen Schnitt und jeder Menge Herzblut soll der Erfolg auch die nächsten Jahrzehnte anhalten.