Studium oder Ausbildung?

Die Kaiserin-Theophanu-Schule in Köln ist bei dem bundesweiten Förderprogramm „Studienkompass“ dabei.

Das Programm ist von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Es  begleitet die Jugendlichen aus Arbeiterfamilien drei Jahre lang - beim Übergang von der Schule an die Uni oder in die Ausbildung. Durch Workshops, Exkursionen und Mentoren werden sie gefördert.

Insgesamt fördert der „Studienkompass“ 1.500 Jugendliche aus ganz NRW.