SPIONAGE IM KINDERZIMMER

Puppe Cayla hat es in sich: Sie trägt nämlich ein Mikrophon und einen Sender in sich. Von der Bundesnetzagentur heißt es deshalb: Die Puppe ist verboten. Sie ist ein Spionagegerät. Schon der Besitz der Puppe ist strafbar. Laut Telekommunikationsgesetz ist die Puppe eine nicht erkennbare Sendeanlage. Und sowas ist in Deutschland verboten.  25.000 Euro oder sogar eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren könnten Eltern drohen, wenn Sie die Puppe nicht zerstören. Die Bundesnetzagentur geht aber davon aus, dass Eltern eigenverantwortlich die Puppe unschädlich machen. Die Einleitung von Verwaltungsverfahren gegen die Eltern sei derzeit nicht geplant, heißt aus Bonn.